Sertao

Single Origine

Der Sertao ist schon seit einigen Jahren der Kaffee, den unsere Gäste in unseren Cafés in Frankfurt am Main jeden Tag genießen! Wir sind ganz begeistert von der Vielfältigkeit dieses Kaffees! Wir genießen ihn bei uns als Espresso mit einem Anklang von Nüssen, Spekulatius und Schokolade, im Café Creme kommt der Sertao ganz leicht daher und eine leichte Säure ist erlebbar, und in Milchgetränken oder Hafermilchgetränken erinnert uns der Sertao etwas an eine Nougatcreme! In der 1kg Packung kannst Du den Sertao auch kaufen – viel Spaß mit unserem Goldblend!

Bereits seit mehreren Jahren begeistern uns die Rohkaffees, die Nazareth Dias Perreira und ihre Kinder und Enkelkinder in der Region Carmo de Minas in Brasilien anbauen. Auf einer Höhe von 1.100m-1.450m und einer Fläche von 330 Hektar wird unser Hausespresso angebaut und zwischen Juni und August werden jedes Jahr die Kaffeekirschen unseres Red Bourbon, sowie einiger weiterer Kaffees, die wir schon bei uns im Sortiment begrüßen durften, geerntet und anschließend als Natural aufbereitet. Eigene Q-Grader der carmocoffees Organisation bewerten die Kaffees direkt vor Ort.

Auch die Geschichte von Nazareth und ihrem Kaffeeanbau ist besonders. Nazareths Mann José Isidro machte zunächst eine Ausbildung als Zahnarzt und zog nach dem frühen Tod seiner Mutter zurück nach Hause, zur Sertao Farm, 1949 heirateten Nazareth und er und bekamen vier Kinder. Francisco, Luiz Paulo, Glycia und Sandra verließen alle für Ihre Ausbildungen auf Wunsch der Eltern die Farm. Doch sie kamen alle wieder zurück und haben leitende Funktionen im Familienbetrieb. Langsam wird das Zepter an die Enkelkinder von Nazareth abgegeben, die bisher Erfahrungen in allen Teilen der Lieferkette des Kaffees sammeln konnten.

Der Goldblend bietet also nicht nur die Geschichte eines Kaffees aus Brasilien, sondern zeigt auch den Einfluss den Nazareths Familie über die Jahrzehnte hinweg auf den Kaffeeanbau in Carmo de Minas hatten. Wir genießen die professionelle Zusammenarbeit mit der Familie und freuen uns jedes Jahr darauf, wenn die ersten Säcke der neuen Ernte bei uns in der Rösterei eintreffen!

Geschmacksprofil

Jeder Kaffee hat einen einmaligen Geschmack, der sich aus Bitterkeit, Säure und Körper ergibt. Das Gleichgewicht zwischen diesen Eigenschaften ermöglicht es, den Geschmack einer Bohne von dem einer anderen zu unterscheiden.

BITTERKEIT

Niedrig
Hoch

SÄURE

Niedrig
Hoch

GESCHMACKSKÖRPER

Niedrig
Hoch
Hochwertige Spezialitätenkaffees, gepaart mit tiefgreifendem Kaffeewissen und eine entspannte Atmosphäre in der sich unsere Gäste wohl fühlen. Dafür steht Hoppenworth & Ploch.

Wir sind eine junge Kaffeerösterei aus Frankfurt am Main und betreiben neben unserer Rösterei drei Ladengeschäfte in der Mainmetropole. Im Jahr 2008 eröffneten wir unser erstes Café am Unicampus im Frankfurter Westend und erleichtern den Studierenden hier das manchmal harte Unileben durch unsere Kaffeeröstungen. Im Jahr 2014 eröffneten wir unser zweites Ladengeschäft im Frankfurter Nordend und können hier auch durch Handfilter unseren Gästen die Besonderheiten der jeweiligen Kaffees sehr gut herausstellen. Seit dem Sommer 2019 bereichern wir die Frankfurter Altstadt durch unser Café, in dem man ohne Autoverkehr draußen unsere Getränke genießen kann.

In unserer Rösterei landen ausschließlich Rohkaffees, die bis zur Farm rückverfolgbar sind und eine außerordentliche Qualität aufweisen. Unser erklärtes Ziel beim Rösten ist es, die Besonderheiten der jeweiligen Terroirs herauszustellen. Wir versuchen die Wertschöpfungskette hier möglichst kurz zu halten und möchten die Arbeit der Farmer und Farmer*innen im Ursprung durch schonende und handwerkliche Röstungen betonen. Unser Röstteam unter Leitung des Deutschen Röstmeisters 2018, Kilian Seger, kauft Kaffees nach Saisonalität ein und röstet in kleinen Chargen, damit unsere Kund*innen das ideale Kaffeeerlebnis haben. Für unsere entdeckungsfreudigen Kund*innen bieten wir in unseren Läden jeden Monat mindestens einen neuen Kaffee an und haben ein Sortiment, das stetig im Wandel ist. Wir rösten hierbei ausschließlich mit Ökogas und nutzen in allen unseren Standorten Ökogas und Ökostrom.

Geröstet wird in Frankfurt-Sachsenhausen auf einem W-30A Röster der Firma Giesen, welcher seit 2019 bei uns in Betrieb ist und auch in diesem Jahr gebaut wurde. Neben dem Herausstellen der Besonderheiten einzelner Terroirs ist eine weitere Leidenschaft die Kreation von Blends, die den Einstieg in die Specialty-Welt erleichtern und bei Heimbaristi schnell zu Erfolgserlebnissen führen. Durch die feine Abstimmung der einzelnen Komponenten sind unsere Blends gut im Handling und die Qualität der Rohkaffees sticht direkt ins Auge. Auch hierbei sind alle Kaffees rückverfolgbar und bringen unseren Blends einen bedeutenden Mehrwert.

Wir freuen uns Dich mit unseren Kaffees zu begeistern und die Arbeit entlang der Wertschöpfungskette durch schonende Röstungen in die Tasse zu bringen. Viel Spaß beim Ausprobieren unserer Sorten!

Entdecken Sie Ihr perfektes Kaffeeprofil

Ähnlicher Kaffee

Der Mókuska No 3 ist ein Espressoblend mit mittlerem Röstgrad, aus drei verschiedenen Kaffees: Brazilien (40 %), Kolumbien (40 %) und Äthiopien (20 % ). Sein süßer, cremiger und vollmundiger Charakter wird durch ein ausgeglichenes Aromenprofil ergänzt, das auf beim Trinken Anwandlungen von Milchschokolade, Marzipan, Roten Beeren und Kandiszucker erkennen lässt. Hier lässt sich eindrucksvoll erleben, wie sich die einzelnen Kaffeevarietäten in einem gelungenen Blend geschmacklich ergänzen. Nicht umsonst bieten wir den Mókuska No 3 unseren Cafégästen jeden Tag als Hausmischung an. Die durchweg positiven Rückmeldungen bestärken uns in unserer Einschätzung, dass diese Espressoröstung wunderbar sowohl mit als auch ohne Milch getrunken werden kann. Probier es aus!

Im Mókuska No 3 haben wir drei Kaffeeländer vereint, die uns geschmacklich sehr am Herzen liegen: Durch den trocken aufbereiteten Catuaí der Fazenda Pedra Bonita (gehört zu den Fazendas Dutra, Brasilien) haben wir eine tolle Grundsüße erreicht. Diese wird noch etwas verstärkt durch den exlusiv für uns halbtrocken aufbereiteten Castillo-Colombia-Anteil der Finca Capilla de Rosario, aus Kolumbien, welcher zudem eine wahnsinnig tolle Schokoladennote und Cremigkeit ergänzt. Als i-Tüpfelchen haben wir noch einen trocken aufbereiteten Heirloom, aus Äthiopien, von der Washingstation Hambela hinzugefügt. Die feine Zitrussäure und das komplex Aroma von dunklen roten Beeren rundet diesen Blend ab und lässt unser Herz vor Freude etwas höher schlagen. Zudem ist dieser Rohkaffee ein Teil unseres Direktimports aus 2020.

Unser Hauptziel als Mókuska Kaffeerösterei ist es, Kaffeehandel nachhaltig zu gestalten. Unser Ansatz beruht dabei auf langfristigen Beziehungen zu Kaffeeproduzent*innen, auf Preisen, die es jedem und jeder in der Wertschöpfungskette ermöglichen, ein gutes Leben zu führen und darauf, die Qualität des Specialty Coffees hervorzuheben. Dafür entwickelt Stefan Dachale, Gründer der Mókuska Kaffeerösterei und Head Roaster, alle Röstprofile gezielt für jeden Rohkaffee. Sein Ziel ist es, den charakteristischen Geschmack des Rohkaffees auf geeignete Weise hervorzuheben, damit Du zu Hause oder auf Reisen die perfekte Tasse Mókuska Specialty Coffee genießen kannst.

Blend
Fruchtig

Egal ob für Zuhause, als Geschenk an Freunde und Geschäftspartner, deine Kollegen im Büro oder dein eigenes Café. Unsere Kaffees kreieren wir so, dass Sie für jedermann zugänglich sind!

Hillywood ist unser elegantester Espresso. Weich, rund, mittelkräftig und ausbalanciert. Mit diesem Espresso holst du wirklich jeden ab! Uns überzeugt er durch seine Marzipan-Nuss-Note und sein spannendes Spiel von Süße, Bitterkeit und angenehmer Frische. Egal, ob schwarz oder in Kombination mit Milch: Hillywood hat einiges zu bieten und lässt sich als Allrounder ideal trinken, wenn es darum geht, verschiedene Kaffee- bzw. Espressotrinker zufrieden zu stellen. Wir lieben seine hellbraune Crema und sein leichtes Mundgefühl – ohne, dass er dabei übermäßig bitter oder unangenehm sauer ist. Dieser Espresso eignet sich nicht nur für die Siebträgermaschine oder das Herdkännchen, auch im Vollautomat gibt er eine gute Figur ab.

Dieser Espresso ist ein Blend aus ausschließlich hochwertigen Kaffees, bestehend aus 40% Honduras, 40% Brasilien und 20% Robusta aus Mexico.

Blend

Tata ist unser Haus-Blend und soll die Brücke zwischen fruchtigen und klassischen Espressi schlagen.

Die Basis für den Espresso Blend bildet immer ein natürlich aufbereiteter Kaffee aus Brasilien, in Kombination mit einem etwas komplexere und fruchtigen Kaffee aus Kolumbien. Beide Komponenten sind einzeln geröstet und werden nach dem Röstvorgang gemischt. Ein voller Körper, kombiniert mit einer tollen Süße sind hier richtungsweisend.

Beide Bohnen in Kombination lassen in der Tasse einen angenehmen, milden Espresso mit einer leichten Süße entstehen, mit Noten von Steinobst, Nuss und Kakao. Besonders in Milch-Mix-Getränken entsteht durch die Kombination mit der Milch ein sehr runder Geschmack.

Blend
Kakao

Sertao

Der Sertao ist schon seit einigen Jahren der Kaffee, den unsere Gäste in unseren Cafés in Frankfurt am Main jeden Tag genießen! Wir sind ganz begeistert von der Vielfältigkeit dieses Kaffees! Wir genießen ihn bei uns als Espresso mit einem Anklang von Nüssen, Spekulatius und Schokolade, im Café Creme kommt der Sertao ganz leicht daher und eine leichte Säure ist erlebbar, und in Milchgetränken oder Hafermilchgetränken erinnert uns der Sertao etwas an eine Nougatcreme! In der 1kg Packung kannst Du den Sertao auch kaufen – viel Spaß mit unserem Goldblend! Bereits seit mehreren Jahren begeistern uns die Rohkaffees, die Nazareth Dias Perreira und ihre Kinder und Enkelkinder in der Region Carmo de Minas in Brasilien anbauen. Auf einer Höhe von 1.100m-1.450m und einer Fläche von 330 Hektar wird unser Hausespresso angebaut und zwischen Juni und August werden jedes Jahr die Kaffeekirschen unseres Red Bourbon, sowie einiger weiterer Kaffees, die wir schon bei uns im Sortiment begrüßen durften, geerntet und anschließend als Natural aufbereitet. Eigene Q-Grader der carmocoffees Organisation bewerten die Kaffees direkt vor Ort. Auch die Geschichte von Nazareth und ihrem Kaffeeanbau ist besonders. Nazareths Mann José Isidro machte zunächst eine Ausbildung als Zahnarzt und zog nach dem frühen Tod seiner Mutter zurück nach Hause, zur Sertao Farm, 1949 heirateten Nazareth und er und bekamen vier Kinder. Francisco, Luiz Paulo, Glycia und Sandra verließen alle für Ihre Ausbildungen auf Wunsch der Eltern die Farm. Doch sie kamen alle wieder zurück und haben leitende Funktionen im Familienbetrieb. Langsam wird das Zepter an die Enkelkinder von Nazareth abgegeben, die bisher Erfahrungen in allen Teilen der Lieferkette des Kaffees sammeln konnten. Der Goldblend bietet also nicht nur die Geschichte eines Kaffees aus Brasilien, sondern zeigt auch den Einfluss den Nazareths Familie über die Jahrzehnte hinweg auf den Kaffeeanbau in Carmo de Minas hatten. Wir genießen die professionelle Zusammenarbeit mit der Familie und freuen uns jedes Jahr darauf, wenn die ersten Säcke der neuen Ernte bei uns in der Rösterei eintreffen!