Geschichte des Kaffees

Der Aufstieg des modernen Rösters

Vor der Entdeckung des Röstverfahrens und damit der Möglichkeit, aus der Pflanze ein Getränk herzustellen, waren Kaffeesamen zusammen mit tierischem Fett Zutaten für eine Art Energieriegel, der gerne auf langen Reisen verzehrt wurde, etwa wenn Kaufleute die Wüste durchquerten. Er wurde auch von Mönchen und Priestern gegessen, um während langer Gebetswachen gegen die Müdigkeit anzukämpfen.

Die Bohnenröstung verbreitete sich rasch. Zunächst über die arabischen Länder in die Türkei, von wo aus sie schnell nach Europa gelangte. Insbesondere Städte wie Venedig, Wien und London wurden zu Röster-Hochburgen. Wenige Jahrhunderte später eroberte das kaffeebasierte Getränk dann den gesamten Kontinent

In Italien verbreitete sich die Kaffeeröstung über das ganze Land und insbesondere in der Toskana. Ursprünglich war die Röstung eine lokale, handwerkliche Tätigkeit, doch schon bald entwickelten sich kleine, mittlere und industrielle Betriebe, die auf internationaler Ebene tätig waren. Bis vor etwa zwanzig Jahren gab es mehr als 1.200 Röstereien, die über ganz Italien verstreut waren. Inzwischen hat sich diese Zahl deutlich verringert, lokale Mikroröstereien eingerechnet. Diese rösten den Kaffee mit kleinen Maschinen in kleinen Mengen und vermarkten ihren Kaffee im Direktvertrieb. Fast wie in alten Zeiten.

 Rasant hat sich die Welt des Röstens weiter entwickelt. Auch dank Organisationen wie der Specialty Coffee Association (SCA), die im Jahr 2000 ihre erste öffentliche Veranstaltung in Monte-Carlo abhielt. Seitdem hat die SCA gemeinschaftlich und mit viel Weitsicht weltweite Standards etabliert, die die Qualität des Kaffees noch einmal verbessert haben.

 Immer mehr Kaffeespezialitäten drängen auf den Markt, längst ist der Barista als eine Art Kaffee-Sommelier gefragt. Als ein Experte für die Kreation von Kaffeegetränken nach unterschiedlichen Zubereitungsmethoden, der Single-Origin-Kaffee von ausgewählten Plantagen anbietet und nur hochwertige Mischungen verwendet. Alles für das eine Ziel, dem Kunden eine frische Röstung ohne sensorische Mängel servieren zu können.

 Im Laufe der Zeit sind diese Spezialitäten-Baristas immer anspruchsvoller geworden, was die Qualität des gerösteten Kaffees angeht. Als sie auf dem traditionellen Kaffeemarkt nicht fündig wurden, begannen sie, den Kaffee selbst zu rösten. So stieg europaweit die Anzahl an Mikroröstern, die erfolgreich frischen Qualitätskaffee produzieren und verkaufen.

Wahre Experten des Geschmacks.

In den Röstereien finden Sie die feinsten Mischungen, die in unseren De'Longhi Kaffeemaschinen zur Perfektion gemahlen werden.

Mehr erfahren

Holen Sie sich einen Barista nach Hause.

In Form von De'Longhi La Specialista oder Dedica Pumpmaschinen und entdecken Sie den Barista in sich.

Mehr erfahren

Immer mehr Kaffeespezialitäten drängen auf den Markt, längst ist der Barista als eine Art Kaffee-Sommelier gefragt.

Im Laufe der Zeit sind diese Spezialitäten-Baristas immer anspruchsvoller geworden, was die Qualität des gerösteten Kaffees angeht. Als sie auf dem traditionellen Kaffeemarkt nicht fündig wurden, begannen sie, den Kaffee selbst zu rösten. So stieg europaweit die Anzahl an Mikroröstern, die erfolgreich frischen Qualitätskaffee produzieren und verkaufen.